The Sewing Oscars 2016

Eigentlich habe ich durch momentanen Zeitmangel gar keine Zeit anständige Blogpost zu schreiben, eigentlich warten da nämlich noch viele andere Dinge, die gerne auf meinem Blog veröffentlich werden möchten, aber die liebe Zeit lässt es momentan einfach nicht zu. Als dann allerdings Nina von vervliest und zugenäht mich anschrieb und wissen wollte, ob ich nicht vielleicht Lust hätte bei „The Sewing Oscars 2016“ mitzumachen, war ich sofort begeistert von der Idee und wusste, irgendwie muss ich das zeitlich hinbekommen.

So, jetzt aber zu den Sewing Oscars 2016. Beim Sewing Oscar geht es um einen Rückblick auf 2016, was man so alles genäht hat, welche Teile man lieben gelernt hat und auch immer wieder gern näht und auch trägt, und natürlich auch Sachen, die vielleicht nicht so toll waren und Sachen, die man nicht mehr nähen möchte. Das Wichtigste ist eigentlich, dass die Sachen von einem selber für einen selber in 2016 genäht wurden, außer beim Ehrenoscar. Beim Ehrenoscar werden Sachen gezeigt, die für jemand anderen genäht wurden.

Also wie ich finde, eine richtig tolle Sache und ich freu mich schon darauf die ganzen anderen Post zu lesen.

So jetzt geht’s aber los:

Weiterlesen »

Advertisements

Lora Dress

2Als ich beim Lillestoff-Festival war, hatte ich mir auch extra einen Nähtisch mit reserviert, um die freie Zeit zwischen den Workshops nutzen zu können. Entschieden hatte ich mich bereits im Vorfeld für das Kleid Lora aus der La Maison Victor . Ich hatte das Kleid bereits auf anderen Blogs gesehen und fand es toll, allerdings wusste ich nicht, aus welchem Stoff ich es nähen soll. Ich habe mich dann spontan Freitagsmorgens (einen Tag vor dem Festival) dazu entschlossen es noch aus dem Sommersweat – Gots -Graziara – Raxn in Indigoblack von alles für Selbermachen zuzuschneiden und mitzunehmen. Ich wollte unbedingt vorher schon zuschneiden, ich war mir nicht sicher, wie groß der Tisch ist und wie viel Geduld ich dafür haben werden. Die Idee war auch gut, ich habe viele gesehen die sich in den Gängen ausbreiten mussten, wo andere gerade am essen waren oder langlaufen wollten und man somit im Weg war.Weiterlesen »

Flora Dress

1Ich hab es geschafft, nach dem ich lange Zeit die ganzen schönen Kleider nach dem Schnitt Flora Dress by hand london bestaunt habe, habe ich mich nun auch mal an den Schnitt gewagt und somit nach meinem Sommerkleid schon mein zweites Kleid dieses Jahr genäht. Vielleicht werde ich ja doch noch ein Fan von Kleidern und lasse sie nicht nur im Schrank hängen.

Am Anfang war ich ein bisschen unentschlossen bei der Wahl der Größe. Beim Vergleichen meiner Maße und der Tabelle des Schnittmusters lag ich genau zwischen zwei Größen. Bei vielen habe ich gelesen, dass sie dann die kleiner Größe gewählt haben und das ausreichend war. Ich war mir aber sehr unsicher und hab noch mal am Schnitt selber nachgemessen, danach hätte auch die kleinere Größe gereicht. Ich habe mir dann wirklich fast noch mal eine Stunde den Kopf darüber zerbrochen und habe mich dann doch getraut die kleinere Größe zu nehmen.Weiterlesen »

Sommerkleid

SONY DSC

Es ist fertig, mein erstes Kleid für den Sommer! Passend zum MMM-Mottotag passt der Stoff auch. Allerdings ist das eher Zufall. Ich hatte das Projekt schon angefangen, bevor der Mottotag bekannt gegeben wurde. Nach der Bekanntgabe war das Ziel, es bis dahin fertig zu bekommen und es ist geschafft.

Der Schnitt ist ein Fertigschnitt aus dem aktuellen Frühling/Sommer Schnittmusterbuch von Burda, mit der Nummer 6638. Als Stoff habe ich eine leichte Viskose genommen, der sich auch echt super und angenehm auf der Haut anfühlt. Als ich den Stoff gesehen habe, war ich sofort begeistert und musste ihn einfach haben. Gekauft habe ich ihn bei Stola.

Weiterlesen »