The Sewing Oscars 2016

Eigentlich habe ich durch momentanen Zeitmangel gar keine Zeit anständige Blogpost zu schreiben, eigentlich warten da nämlich noch viele andere Dinge, die gerne auf meinem Blog veröffentlich werden möchten, aber die liebe Zeit lässt es momentan einfach nicht zu. Als dann allerdings Nina von vervliest und zugenäht mich anschrieb und wissen wollte, ob ich nicht vielleicht Lust hätte bei „The Sewing Oscars 2016“ mitzumachen, war ich sofort begeistert von der Idee und wusste, irgendwie muss ich das zeitlich hinbekommen.

So, jetzt aber zu den Sewing Oscars 2016. Beim Sewing Oscar geht es um einen Rückblick auf 2016, was man so alles genäht hat, welche Teile man lieben gelernt hat und auch immer wieder gern näht und auch trägt, und natürlich auch Sachen, die vielleicht nicht so toll waren und Sachen, die man nicht mehr nähen möchte. Das Wichtigste ist eigentlich, dass die Sachen von einem selber für einen selber in 2016 genäht wurden, außer beim Ehrenoscar. Beim Ehrenoscar werden Sachen gezeigt, die für jemand anderen genäht wurden.

Also wie ich finde, eine richtig tolle Sache und ich freu mich schon darauf die ganzen anderen Post zu lesen.

So jetzt geht’s aber los:

Weiterlesen »

Miette

8Zum ersten Me Made Mittwoch nach der Sommerpause gibt es mal nichts selbst Genähtes von mir, sondern meine allererste Strickjacke. Oh ich freu mich ja so auf diesen Post und auf Eure Meinung zu meiner ersten selbst gestrickten Jacke, aber erst mal von vorne.

Ich bewunder ja immer die tollen Strickjacken und Pullis, die ja auch hier regelmäßig beim Me Made Mittwoch gezeigt werden, und dachte mir immer, ich will auch unbedingt mal eine machen. Allerdings habe ich nie eingesehen, Vorderteil, Rückenteil und Ärmel einzeln zu stricken.Weiterlesen »

Mc Call’s 7199

4

Heute zeig ich ein Projekt, was ich bereits Anfang des Jahres genäht habe, aber bislang hat es die Jacke irgendwie noch nicht auf den Blog geschafft. Das hole ich heute nach.

Genäht wurde die Jacke nach einem Mc Call Schnitt (7199). Entschieden habe ich mich für Variante A, da diese Variante einen Reißverschluss vorsieht. Genäht habe ich die Jacke auch einem roten Sweat Stoff von Stola. Abgesetzt habe ich die Jacke mit einem leichten Viskosestoff, der ein Blumenmuster hat.Weiterlesen »

Wind und Wetter Parka und ein neuer Blog

Warum ein neuer Blog? Naja genau genommen habe ich es bei den Vorbereitungen für diesen Blogpost über den Wind und Wetter Parka geschafft meinen alten Blog zu zerlegen, und zwar so, dass man ihn nicht wieder herstellen konnte. Somit ist leider alles verloren gegangen. Texte habe ich noch vom alten Blog, vielleicht veröffentliche ich sie hier noch mal das weis ich aber noch nicht genau. Was das mit der Technik angeht, habe ich somit alle Vorurteile was “Frauen und Technik” angeht erfüllt. Aus diesem Grunde sieht es hier auch momentan noch so halb fertig aus.

5Naja kommen wir zum eigentlichen Thema und zwar zu meinem Wind und Wetter Parka. Nachdem Fredi von Seemannsgarn-Handmade bekannt gegeben hat, dass Sie im März zum Schnitt von Lotte und Ludwig einen Sew-Along macht, war ich sofort begeistert.

Da habe ich mich direkt auf die Suche nach passenden Stoffen gemacht. Entschieden habe ich mich für einen dunkelblauen Canvas und denn Baumwollstoff Arizona Clay Sundot von Art Gallery.

Der Schnitt wurde von Svenja (Lotte und Ludwig) erstellt, sie ist gelernte Maßschneiderin und hat den Parkaschnitt auch für Kinder rausgebracht. Der Schnitt ist auf eine Körpergröße von 1,70m ausgelegt, da bin ich ja mit meinen 1,68m nicht so weit entfernt. Der Schnitt sieht eine lange Parka- und eine kurze Jackenversion vor. Ich habe mich für die lange Parkaversion entschieden.Weiterlesen »