Miette

8Zum ersten Me Made Mittwoch nach der Sommerpause gibt es mal nichts selbst Genähtes von mir, sondern meine allererste Strickjacke. Oh ich freu mich ja so auf diesen Post und auf Eure Meinung zu meiner ersten selbst gestrickten Jacke, aber erst mal von vorne.

Ich bewunder ja immer die tollen Strickjacken und Pullis, die ja auch hier regelmäßig beim Me Made Mittwoch gezeigt werden, und dachte mir immer, ich will auch unbedingt mal eine machen. Allerdings habe ich nie eingesehen, Vorderteil, Rückenteil und Ärmel einzeln zu stricken.Ich war immer der Ansicht, dass ich mir ja dann auch Strickstoff kaufen könnte und mir die Teile einzeln zuschneiden könnte. Dann hätte ich ja wenigstens noch Nahtzugabe, wo ich im Zweifel noch etwas anpassen könnte, wenn es nicht passen sollte. Was ich ja beim Stricken hinterher nicht gehabt hätte. Dann hatte ich aber bei einigen gelesen, dass Sie ihre Pullis und Jacken von oben nach unten stricken in einem durch, ohne Annähen von Ärmeln und so was alles. Diese Methode fand ich dann doch sehr interessant und hab mich damit ein bisschen intensiver beschäftigt. Allerdings bin ich erst nicht so ganz durchgestiegen, wie das doch so funktionieren soll, ich hab dann die liebe Katharina von Froebelina um Rat gefragt und sie hat mir reichlich Tipps gegeben und mir wirklich sehr geduldig viele Fragen beantwortet, bis ich hinterher endlich einen kleinen Durchblick hatte. Als erstes Modell habe ich mich dann für die Strickjacke Miette von Andi Satterlund entschieden. Katharina hatte mir den Tipp für die Anleitung gegeben, da in amerikanischen Anleitungen jede Reihe beschrieben wird und nicht wie in deutschen Anleitungen, das in jeder 5 oder 6 Reihe irgendwas zugenommen werden soll oder so, damit hatte ich schon immer in Schals Probleme. 

Die Anleitung stellt Andi auf ihrer Seite kostenfrei zur Verfügung, was ich echt toll finde, in solchen Anleitungen steckt ja viel Arbeit und so etwas dann so zur Verfügung zu stellen ist echt toll. Nach der Anleitung wurden schon zahlreiche Modelle gestrickt, alleine bei Ravelry kann man sich über 2.000 Modelle anschauen, ich möchte nicht wissen, wie viele es noch gibt, die gar nicht online veröffentlicht werden. Ravelry ist übrigends eine tolle Plattform, so viele tolle Modelle und so viel Inspiration, echt klasse.

 

Nachdem also klar war, welche Jacke es werden sollte, brauchte ich nur noch eine Wolle. Auch hier habe ich von Katharina eine Empfehlung für die Drops Wolle bekommen. Da bin ich auch schnell fündig geworden. Entschieden habe ich mich für die Drops Nepal mit der Nummer 4434. Als nächstes musste ich mir erst einmal die die ganzen englischen Abkürzungen übersetzten und bei YouTube nachsehen, was mit den einzelnen Sachen so gemeint ist. So nachdem das dann alles geschafft war, konnte es auch endlich mit dem Stricken losgehen.

Gestrickt habe ich die Jacke mit Nadeln in der Stärke 5, das ist nach der Maschenprobe gut hingekommen. Die Anleitung war wirklich gut beschrieben, das die einzelnen Reihen beschrieben werde, fällt mir wirklich leichter, als die deutschen Anleitungen. Der Anfang war auch schnell gemacht. Ich bin wirklich gut vorangekommen. Ich hatte mir schon im Vorfeld überlegt, die Jacke zu verlängern, die Stelle an der man das kann, wird auch genau in der Anleitung beschrieben. Ich habe diesen Rapport dann 2x wiederholt und die Jacke so ein gutes Stück verlängert. Im Nachhinein denke ich, sie hätte noch ein bisschen länger seien können, aber es ist ja auch der erste Versuch. Wenn ich da so an meine ersten Nähversuche denke, ist das hier schon um Welten besser.Den Ärmel habe ich um ganze 40 Reihen ab der Runde 53 verlängert und somit nun auch lange Ärmel an der Jacke.

Was nicht so gut gelungen ist, ist die Aufnahme der Maschen unterm Ärmel. Da sind bei mir leider Löcher entstanden, diese habe ich jetzt nachträglich mit der Restwolle so gut es ging geschlossen. Scheinbar habe ich da die Wolle beim Aufnehmen nicht genug gespannt, so dass es einfach zu locker ist und dadurch die Löcher entstanden sind. Ich habe sie dann beim Vernähen der Fäden mit verschlossen.

Im Großen und Ganzen bin ich mit meiner ersten Strickjacke doch sehr zufrieden und ich freu mich schon, sie im Winter tragen zu können. Für drunter habe ich mir übrigens das weiße Shirt genäht nach dem Basic Schnitt den ich immer verwende, somit kommt doch noch etwas Genähtes in diesem Post vor.

So das nächste Projekt ist auch schon angefangen, mal sehen, wie das so wird.

Liebe Grüße

Brina

Anleitung: Miette 
Verlinkt bei: Me Made Mittwoch, Ravelry
Advertisements

9 Gedanken zu “Miette

  1. Die Miette gefällt mir sehr gut an dir, sie ist dir perfekt gelungen! Ich habe sie auch noch auf meiner Projektliste. Allerdings scheue ich mich ein bisschen vor der Anleitung, da ich sozusagen mit deutschen Anleitungen groß geworden bin und mit den sehr ausführlichen Reihe-für-Reihe-Beschreibungen nicht gut zurechtkomme. Daher vielen Dank für deine Detailfotos während des Strickens – ich denke, diesen Winter werde ich die gute Dame dann doch mal angehen. Wie du etwas länger und mit langen Ärmeln. Ich wünsche dir viel Freude an deiner Jacke!
    LG
    Sandra

    Gefällt mir

  2. wunderschön!!! auch die Farbe gefällt mir sehr!
    einzig, dass es richtige Wolle ist, ist nix für mich 🙂 aber die Jacke ist ja auch leider nicht für mich… da muss ich mir wohl doch auch mal eine stricken ….
    liebe GRüße
    Manu

    Gefällt mir

  3. Die Farbe ist nicht nur so unheimlich schön, sie sieht auch an dir echt toll aus! Ich bin echt begeistert, wie schnell du voran gekommen bist und wie schnell du alles verstanden hast! Sieht auch alles wirklich sehr sauber aus, du scheinst das mit der Spannung auch gut zu beherrschen. Die Länge ist gut, ich hab auch ne Jacke in der Länge. Von unten gestrickt und verschätzt. Aber ich kann sie sehr gut zu hohen Hosen und zu Kleidern tragen!
    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt mir

  4. Dein Miette ist sehr schön geworden. In länger gefällt mir das Muster echt gut, mit kurzen Pullis habe ich es nicht so. Wie trägt sich denn das Garn. Ich möchte aus dem gleichen Garn in Petrol eine Jacke stricken.
    LG, Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s