Ginger Jeans

5Heute zeig ich Euch meine zweite Ginger Jeans.

Ich habe wirklich schon einige Schnittmuster für Jeanshosen getestet, bevor ich auf die Ginger Jeans aufmerksam wurde, und die meisten davon waren eine richtige Katastrophe. Absolut nicht vorzeigbar und somit sehr schnell wieder verschwunden. Das erste Mal habe ich vor ca. einem Jahr eine Hose nach dem Schnittmuster von Closet Case Files genäht.

Nach langer Zeit hatte ich dann jetzt doch Lust mal wieder eine Jeans zu nähen. Eigentlich weis ich gar nicht, warum ich so lange damit gewartet habe, Hosen kann man ja eigentlich immer gebrauchen.

Dieses Mal habe ich mich für einen Hosenstoff in einer sehr sommerlichen Farbe entschieden, ich würde es als ein sehr helles aprico bezeichnen, gekauft habe ich ihn bei Stoff & Stil. Der Stoff hat eine Zusammensetzung von 97 % Baumwolle und 3% Elasthan. Ich bin mir noch nicht sicher, ob der Elasthan Anteil nicht vielleicht zu hoch, ich habe eine bisschen Angst, dass sie hinterher zu locker sitzen, wenn man sie länger trägt. So was ärgert mich immer bei gekauften Hosen.

Der Schnitt enthält 2 Varianten. View A hat eine niedrige Leibhöhe und ein grade geschnittenes Bein. View B geht bis zur Taille und hat ein eng geschnittenes Bein. Bei meiner ersten Version hatte ich mich für die Variante A entscheiden. Dieses Mal wollte ich aber gerne ein anliegendes Bein mit einer niedrigen Leibhöhe, also eine Mischung aus Variante A und B. Also habe ich mir den Schnitt entsprechend geändert.

Ich bin sehr froh, diesen Schnitt gefunden haben, nicht nur weil sie gut passt, sondern auch weil die Anleitung und der Sew-Along das Nähen einer Jeans sehr viel einfach machen. Besonders gut finde ich die Anleitung zum Einnähen des Reißverschlusses, vorher fand ich das sehr mühsam. Mit der Variante von Closet Case Files ist es wesentlich einfacher.

8

Für die Taschen und den Bund von innen habe ich mich für einen leichten Baumwollstoff ebenfalls von Stoff & Stil entschieden. Vlieseline habe ich nur am Knopfloch eingebügelt und da wo der Knopf eingeschlagen wird.

 

Auf Nieten habe ich dieses Mal verzichtet, ich hatte Mal welche aufgelegt, aber irgendwie hat mir das dieses Mal nicht so wirklich zugesagt. Worauf ich nicht verzichten kann bei einer Jeans, sind die Steppnähte, also habe ich auch dieses Mal wieder viel Zeit darein investiert.

Was leider nicht so gut gelungen ist, ist das Annähen der Gürtelschlaufen, hat da vielleicht jemand einen Tipp, wie man das besser hin bekommt, damit sich die Schlaufen nicht so verschieben?

Damit die nächste Hose nicht wieder ein Jahr auf sich warten lässt, habe ich mich kurzfristig dazu entschlossen an dem Jeans-Sew-Along von Metterlink teilzunehmen. In meinem Post von Sonntag, könnt Ihr sehen welche Schnitte zur Auswahl stehen für mich.

Liebe Grüße

Brina

Verlinkt bei: MMM, afterworksewing
Advertisements

24 Gedanken zu “Ginger Jeans

  1. Die ist aber toll geworden und so schön ordentlich genäht. Die Gürtelschalufen hämmer ich vorher erstmal richtig platt und dann klebe ich die fest bevor ich sie annähe.
    lG Melanie

    Gefällt mir

  2. Wow, wirklich toll. normalerweise schau ich mir die MMM-Beiträge der Reihe nach an, von alt nach neu. Aber bei deinem Vorschaubild musste ich alle anderen links liegen lassen und erst deinen Beitrag lesen! Wirklich schön deine Jeans. Ich habe Schnitt und sogar die extra Anleitung die später raus kam auch daheim, aber ich bin noch immer auf der Suche nach dem richtigen Stoff. Ich hätte so gerne welchen mit 2% Elasthan UND der richtigen Farbe. So ein Altrosa fänd ich toll. Oder ganz helles Grau.
    Aber deine Farbe ist ebenfalls super und ich freue mich nun schon darauf irgendwann auch mal meine erste Jeans zu nähen. Welche Größe hast du genäht?
    Liebe Grüße, Mel

    Gefällt mir

  3. Die Hose sitzt bei Dir wirklich 1A. Das Innenfutter ist wunderschön, auch der Bund ist toll geworden. Ich finde die Anleitung von Closet Case Files für das Reißverschlussnähen auch so gut. Endlich kann man das ganz entspannt erledigen und der Reißverschluss wird einfach perfekt. LG Angela

    Gefällt mir

  4. Ich nähe die Schlaufen am oberen Hosenrand fest, bevor ich den Bund annähe. Dann est einmal Heften/Geradstich bevor ich die Zick-Zack-Raupe setze. Und so ein Füßchen-anheb-Teil (oder hinten was dickes unterlegen) hildt auch Wunder.
    Gruß von einem weiteren Ginger-Fan!

    Gefällt mir

  5. Deine Hose ist wirklich toll. Die Farbe gefällt mir richtig gut und passt super zu deinem Oberteil. Die ganze Arbeit mit dem Absteppen hat sich auf jeden Fall gelohnt, ist alles sehr sauber.
    Du könntest versuchen, die Gürtelschnallen mit etwas Stylefix zu fixieren. Das Zeug nutze ich bei fast allem 😀
    Liebe Grüße
    Steffi

    Gefällt mir

  6. Die sieht unglaublich gut aus! Ich bin sehr froh, dass du mich auf den Stretch Twill aufmerksam gemacht hast. Bis jetzt fand ich nämlich Jeans ohne Waschung doof, wusste aber nicht, was man sonst für Stoff nehmen könnte. Und solche Farben brauchen ja keine Waschung. Ich bin mega happy, danke! Halt uns doch auf dem laufenden, ob sie sich stark weitet 🙂

    Gefällt mir

    • Vielen Dank. Ich habe den Stoff auch bereits in grün und in grau gekauft er fühlt sich einfach toll an finde ich. Ich werde auf jeden fall berichten ob sie sich stark weitet 🙂

      Gefällt mir

      • Und, hast du schon Erfahrungen gemacht? Ich hab mir den Stoff jetzt auch gekauft, hoffe du nimmst es mir nicht übel, wenn die gleiche Hose dabei raus kommt. Wobei erstmal abwarten ob überhaupt was dabei rauskommt das tragbar ist. Darf ich fragen welches Garn du zum absteppen genommen hast? Ich hab leider nur normales in der Farbe gefunden, kein dickes. Hast du dickes gefunden? Und beim Reißverschluss hab ich nur 14 cm gefunden für die A Ansicht, nicht 13 wie in der Anleitung angegeben. Kann man den Reißverschluss gut kürzen? Würde mich sehr über deine Erfahrungen freuen!
        Liebe Grüße, Nina

        Gefällt mir

      • Hallo Nina, den RV lieber zu kurz wählen, ich finde, 12 cm reichen auch. Zum Absteppen eine lange Stichlänge wählen und wenn Du sauber arbeitest/mitzählst vor Kurven den Dreifachstich.

        Gefällt mir

  7. deine Ginger ist toll geworden und sitzt perfekt! Ich habe den Schnitt vor ein paar Tagen auch endlich gekauft und ausgedruckt, muss ihn aber noch zusammenkleben und dann Zeit zum Jeans nähen finden. Deine Version motiviert mich, es bald zu versuchen. 🙂 lg, Brigitte

    Gefällt mir

  8. Die sitzt klasse und die Farbe gefällt mir auch! 🙂 Schön, dass du so zufrieden bist mit dem Schnitt, ich bin auch ein großer Fan! Beim Annähen der Schlaufen finde ich es hilfreich, wenn das Füßchen die ganze Zeit gerade, also horizontal, bleibt. Ich liege immer was hinter die Schlaufe um die Höhendifferenz auszugleichen. Ansonsten hilft aber auch Kleber, oder Stylefix bzw. doppelseitiges Klebeband!

    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt mir

  9. Deine Jeans sitzt perfekt und sieht klasse aus. Bei den Schlaufen mache ich es altmodisch: von Hand anheften und dann erst drübernähen, am Ende geht das am schnellsten, weil das Auftrennen entfällt. Wenn Du sie ankleben willst, geht ganz normaler wasserlöslicher Klebestift, wie z.B Pritt, Uhu oder Herlitz, und wie sie alle heißen.
    Viele Grüße, Stefanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s